Leitbild

 

Gemeinsam Glauben (er)leben

Die EFG Herborn ist ein Ort, an dem Christen Gemeinschaft erleben.
Wir wollen Gott und dem Nächsten dienen. Unser Anliegen ist, dass Menschen
neues und erfülltes Leben in Jesus Christus finden, im Glauben wachsen und
ein Leben zur Ehre Gottes führen.


So wollen wir unseren Glauben leben:

- Gemeinschaft
- Jüngerschaft
- Mission
- Gebet
- Diakonie


Die Reihenfolge ist willkürlich, alle Punkte sind gleich wichtig.

 


Gemeinschaft

Wir wollen lernen, in der EFGH als Geschwister miteinander zu leben,

einander zu lieben und Gott und unserem Nächsten zu dienen.

Die EFGH ist Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi. Zu dieser gehören nach dem neuen

Testament alle an Jesus Christus glaubenden und durch Gottes Geist wiedergeborenen Men-

schen.

Der Maßstab für die Gestaltung des Gemeindelebens ist das biblische Bild der neutesta-

mentlichen Gemeinde. Das neue Testament enthält eine umfassende Lehre über Wesen,

Aufgabe und Ziel der christlichen Gemeinde. Diese Lehre immer besser zu verstehen und

in unserer Zeit umzusetzen ist eine stetige Herausforderung.

Unser Ziel ist eine Gemeinschaft, die in Liebe und Einheit für einander einsteht. Liebe und

Einheit sind ein Werk des heiligen Geistes. Sie wachsen in Beziehungen, die sich durch

Ehrlichkeit und gegenseitige Annahme auszeichnen. Dies ist ein andauernder Prozess, der

erst in der Vollendung der Gemeinde durch Jesus seinen Abschluss finden wird. Zu unserer

Gemeinschaft gehört es auch, miteinander zu feiern und sich an dem zu freuen, was Gott

uns schenkt.

Wir sind überzeugt vom neutestamentlichen Prinzip des allgemeinen Priestertums der Gläu-

bigen. Gemeinsam wollen wir mit unseren vielfältigen Gaben am Bau des Reiches Gottes und

der Gemeinde arbeiten. Dies ist nur möglich, wenn wir uns immer wieder bewusst unter die

Leitung des heiligen Geistes stellen. Das biblische Bild von der Gemeinde als Leib zeigt deutlich,

dass jeder eine unverzichtbare Aufgabe hat.

 


Jüngerschaft

Wir wollen gemeinsam als Jünger Jesu in seiner Nachfolge geistlich wachsen und
ihm immer ähnlicher werden.


Dies geschieht durch:

Lebendige und lebensbezogene Vermittlung biblischer Lehre. Unser Ziel ist, das Wort Gottes

mit seiner verändernden Kraft in der heutigen Zeit und Kultur lebendig zu vermitteln und die

praktischen Anwendungsmöglichkeiten für unseren Alltag zu entdecken.

 

Persönliche Förderung und Ermutigung seine Gaben zu entdecken und mit ihnen zu dienen. Wir sind überzeugt,

dass Gott jedem Glaubenden individuelle Gaben geschenkt hat. Je mehr Christen ihre Gaben

in den Bau der Gemeinde einbringen, desto besser kann sie ihren Auftrag in dieser Welt erfüllen

Leben (mit)teilen. Die Gemeinde ist ein Ort, wo ich meine Schwächen nicht verbergen muss.

Wir sind uns bewusst, dass es im Leben jedes Christen schwierige Zeiten und auch Ver-

sagen gibt. Gerade in solchen Zeiten finden wir in der Gemeinde seelsorgerliche Unter-

stützung. Es ist uns wichtig, dass wir uns über Gottes Wort und unsere Erfahrungen im

Glauben austauschen. Dies schließt auch die praktische Anteilnahme an Freud und Leid des

Einzelnen ein.


Mission und Evangelisation

Wir wollen dem Missionsbefehl Jesu folgen und uns mit unserem Beitrag dafür

einsetzen, dass Menschen neues Leben in Jesus finden.

Dies geschieht durch:

Aktive Anteilnahme an der Mission in unserem Land und weltweit durch Entsendung von
Missionaren, finanzielle Unterstützung und Fürbitte für die weltweite Gemeinde Jesu.

 

Authentisch gelebten Glauben im persönlichen Umfeld der einzelnen Gemeindeglieder.
Evangelisation bedeutet nicht nur, das Wort Gottes weiter zu sagen, sondern auch freund-

schaftliche Beziehungen zu anderen Menschen zu pflegen und sie an unserem Leben Anteil

haben zu lassen. Jesus selbst ist uns Vorbild darin, unserem Nächsten mit Interesse und

Wertschätzung zu begegnen.

Ein missionarisch ausgerichtetes Gemeindeleben, das einladend für Gäste ist und sie mit ihren

Fragen und Problemen dort abholt, wo sie sich befinden. Die Einladung, das neue Leben in

Jesus anzunehmen ist ein regelmäßiger Bestandteil der Gemeindeveranstaltungen.

Gezielte missionarische Aktivitäten und Angebote in unserem unmittelbaren Umfeld. Hierbei

sind wir bestrebt, auch mit anderen Gemeinden zusammen zu arbeiten und so die Einheit der

Gemeinde Jesu sichtbar werden zu lassen.

 


Gebet

Wir wollen immer im Blick behalten, dass ein Leben im Gebet die unverzichtbare

Grundlage für jegliches Wachstum des Einzelnen und der Gemeinde ist. Wir wollen

eine betende Gemeinde sein.

Die Anbetung Gottes ist sein Auftrag und Geschenk an uns. Wir wollen eine Gemeinde sein,

in der Gott angebetet wird. Gerade in schwierigen Zeiten und großen Herausforderungen

wollen wir immer wieder zur Basis des Lobpreises zurück kehren und uns von dort aus neu

ausrichten lassen.

 

Der zentrale Ort für die Anbetung Gottes ist das Abendmahl, das wir wöchentlich feiern.

Dort erinnern wir uns an das Erlösungswerk durch Jesus Christus und danken für das neue

Leben und die wunderbare Zukunft die wir in ihm haben.

Gottes Wort sagt, dass wir zu jeder Zeit und mit allem was uns beschäftigt zu ihm kommen

dürfen. Das wollen wir tun, indem wir füreinander und die Nöte der Welt im Gebet eintreten.

Im Gebet erwarten wir Gottes Weisung für unseren Weg.

Das Gebet ist eine Kraft, die uns trägt und die Basis für das gesamte Gemeindeleben ist.


Diakonie

Nächstenliebe ist ein Gebot Jesu
Lebendiger Glaube zeigt sich auch in seinen Werken
Diakonie ist ein praktischer Ausdruck der Gemeinschaft
Diakonie ist ein Zeugnis gegenüber der Welt

 

Konkret arbeitet die EFGH momentan in folgenden diakonischen Bereichen:

 

- Unterstützung des Missionswerkes Christs Hope

- Unterstützung der Arbeit des blauen Kreuzes in unserem Gemeindehaus